Skip to content Skip to footer

Natürliches Licht hereinspaziert! Beispiele für Glaswände und Decken aus Kanada.

Montreal (sg). Das renommierte Unternehmen CPA Structural Glass wird für seine Glasbauten geschätzt. Jetzt ist es von Elema übernommen worden. Grund genug, die Beispiele noch mal zu zeigen, die das Tageslicht grossflächig in die Gebäudestruktur lassen. – Ein Wink mit dem Zaunpfahl? Das geht doch in Europa auch, oder?

Beide Firmen haben bei der ikonischen Restaurierung des Grand Théâtre de Québec zusammengearbeitet, die neben einer Vielzahl anderer Projekte wie dem Musée die Schaffung und Umsetzung einer der innovativsten Stahl- und Glashüllen umfasste, die je gesehen wurden der Glasboden von de Pointe-à-Callière und die Vordächer des Complexe Desjardins in der Sainte-Catherine Street in Montréal.

«Autoportrait» artwork – Place Ville-Marie.
Artist: Nicolas Baier
Architects: In situ atelier d’architecture
Glass Façades – Entrance Hall of the Administration of the Sisters of Providence
Architects: ABCP Architecture
Foto: Claude-Simon Langlois
New Glass Ceiling – Le Windsor
Architects: Béïque Thuot Legault
Foto: Didier Heckel



Architects: Béïque Thuot Legault
Photo credit: Didier Heckel
Glass Façades – Musée national des beaux-arts du Québec (MNBAQ)
Architects: Consortium OMA* AMO Architecture P.C. / Provencher_Roy
Foto: Bruce Damonte
Cable Net Glass Wall – Complexe Desjardins
Architects : Lemay Michaud
Skylight – Cirque du Soleil Headquarters
Architects: FABG

Leave a comment

© 2022 Luxlumina. All Rights Reserved.

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates

[yikes-mailchimp form="1"]